Unternehmensweite Kollaboration statt agile Team-Silos: Flight Levels für agile Unternehmen

Machen wir uns nichts vor – ein einzelnes agiles Team alleine kann nur selten Kundenwert generieren. Der Schlüssel zum Erfolg ist Kollaboration und Koordination mehrerer (agiler) Teams. Deshalb entfernen sich Unternehmen immer mehr von der lokalen Sub-Optimierung durch agile Teams und setzen statdessen auf Flight Levels: Ein Ansatz für unternehmensweite und produktübergreifende Business-Agilität.
Es geht nicht darum, wie viele agile Teams ein Unternehmen hat, sondern dass die richtigen Teams zur richtigen Zeit an der richtigen Sache arbeiten.
In dieser Session zeige ich, wie du Flight Levels einsetzen kannst, um teamübergreifende Business-Agilität zu erreichen.

Speaker

 

Klaus Leopold
Klaus Leopold ist Informatiker und unterstützt als Management-Berater seit mehr als zehn Jahren Unternehmen auf der ganzen Welt dabei, sich agil am Markt zu bewegen. Das Flight-Levels-Modell hat Klaus entwickelt, weil er in der Praxis von agilen Transformationen immer wieder ein Phänomen beobachtet: Zwar werden Teams "agilisiert", aber diese lokalen Optimierungen ergeben in Summe kein agiles Business, obwohl das ein erklärtes Ziel war. Sein Fokus liegt darauf, mit dem Flight-Levels-Modell einen Denkrahmen ohne Vorschriften zu bieten, mit dem Organisationen ihren individuellen Weg zu mehr Business-Agilität finden können. Seine Gedanken, Erlebnisse und Erkenntnisse teilt er auf dem Blog von www.leanability.com sowie auf Twitter.

Kooperationspartner:
agile academy
it-agile
flight levels academy

inside-agile-Newsletter

Sie möchten über den Scrum Master Day
und weitere Angebote von inside agile auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden